Cake Pops – Mein erster Versuch

Diese Woche hatte ich mal wieder Lust, etwas länger beim backen in der Küche zu stehen und hab mir morgens schon beim aufstehen gedacht „Heute ist der perfekte Tag für Cake Pops“. Da mir aber in allen Rezepten die Buttercreme in den Cake Pops nicht gefallen hat, habe ich kurzentschlossen selber welche gezaubert. Ohne Buttercreme. Und diese waren überraschend lecker. Werden jedoch höchstwahrscheinlich keine Shootingstars. An der Optik muss ich aber leider noch ein bisschen arbeiten. Hier das Rezept für die Cake Pops:

Zutaten:20160528_133400.jpg
3 Eier
125 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Messerspitze Backpulver

1 Tüte Vanillepudding (Milch und Zucker für den Pudding)
125 g Puderzucker
Zitronensaft

12 Holzstiele

Zubereitung:

Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver unterheben. Die Masse in einen Kuchenring füllen und backen lassen.

Nun den Vanillepudding, nach dem Rezept auf der Rückseite  ansetzten.

Den fertigen Boden etwas abkühlen lassen und in einer Schüssel zerbröseln. 2 EL Vanillepudding hinzugeben. Den Teig zu einer großen Kugel formen und daraus kleine Kugeln formen.

Die Kugeln auf die Holzstiele stecken.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft anrühren und die Cake Pops in die Glasur tauchen. Hinterher schön trocknen lassen.

Ich habe eine große Schüssel mit Alufolie bespannt und die Cake Pops mit Stiel hineingestochen. In die Glasur kann auch noch Lebensmittelfarbe gegeben werden. Damit diese eine schöne Farbe annimmt. Oder mit Schokolade bezogen werden. Das ist euch überlassen.

Voila Guten Appetit.

 

 

 

Advertisements

8 Kommentare zu “Cake Pops – Mein erster Versuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s