Schneeballen

In einem Backbuch habe ich die Ansbacher Schneeballen entdeckt und wollte diese direkt mal nachmachen. So schwierig kann das wohl nicht sein. Als es dann ans frittieren ging war mir dann doch klar das ich mich mal wieder ein bisschen überschätzt hatte. Aber sie sind etwas geworden. Nicht so schön wie im Backbuch aber sie schmeckten. Leider auch wieder kein Foto da ich die vor meiner Blogzeit gemacht habe und sie nicht fotografiert habe. Das Rezept wollte ich aber unbedingt online setzten. Weil es wirklich schön ist. 🙂

 

 

Zutaten:
4 Eier
2 Eigelb
40 g Zucker
1 Prise Salz
80 g flüssige Butter
450 g Mehl

Zubereitung:
Eier, Eigelb, Zucker, Salz und Butter in eine Schüssel geben und verkneten. Mehl hinzufügen und zu einem schönen Teig verarbeiten.

–10 Min. in den Kühlschrank stellen.–
Den Teig zu einer 48x48cm Fläche ausrollen und mit einem Teigrädchen in 12×12 cm große Stücke schneiden. Diese wieder in 5 Streifen rädeln das aber 1 cm Rand bleibt.

Fett zum Frittieren auf 175 °C bringen. Den Schneeballen wie beim Weben auf einem Kochlöffel geben (Also ein Arm aufnehmen, den anderen liegen lassen, den Arm aufnehmen, den anderen liegen lassen, den Arm aufnehmen) und ins heiße Fett geben. Kurz anbacken und dann vom Kochlöffel lösen. Anschließen goldbraun ausbacken. auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestreuen. (Wenn das Fett kocht, sprudelt es nach oben. Den Topf vom Herd nehmen und warten bis es sich ab reagiert hat. Nun kann man einfach weiter machen)

So viel Spaß und ich hoffe es gibt keine verletzten 🙂 Also passt auf euch auf.

Advertisements

2 Kommentare zu “Schneeballen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s